PressePrint / Online
0

17.10.2019 Sarganserländer

Vier gewinnt

Am Jahrmarkt in Oberterzen hat die FDP Quarten einen Wahl-Wettbewerb durchgeführt. Die Wahl ist noch offen, die vier Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs stehen fest.

Oberterzen. FDP-Quarten-Präsident Rainer Giger hat am Jahrmarkt in Oberterzen einen vollen Erfolg verzeichnet. Viele Besucher informierten sich über das politische Geschehen. Zu reden gaben etwa der Klimawandel und die viel diskutierten Kohlenstoffdioxid-Abgaben. Ständeratskandidat Marcel Dobler und die Nationalratskandidaten Karin Weigelt, Beat Tinner, Stefan Britschgi, Brigitte Bailer sowie Oskar Seger verwiesen unisono auf die Innovation und technologische Entwicklung. Die Industrie entwickle seit Jahren neue Produkte, mit denen der Energieverbrauch laufend gesenkt werde. «Das wird auch mit Hochdruck weitergetrieben», meinte Marcel Dobler. Eine Kohlenstoffdioxid- sowie eine Flugbenzin-Abgabe könne nur gemeinsam mit den Europäischen Staaten realisiert werden.

Die Forderung der GLP, dass die Schweiz eine Vorreiterrolle spielen solle, wurde an der Diskussion in Oberterzen klar abgelehnt. Gerade die Berggebiete würden damit gegenüber den grossen Agglomerationen stark benachteiligt und müssten eine zusätzliche Abwanderung befürchten.

Tell, Furgler oder Dobler?

Die FDP Quarten hat an ihrem Marktstand auch einen lustigen Wettbewerb durchgeführt. Die Frage lautete: Wie heisst der nächste mögliche Ständerat des Kantons St.Gallen? Zur Auswahl standen: Wilhelm Tell, der frühere Bundesrat Kurt Furgler und FDP-Nationalrat Marcel Dobler. Den Wettbewerb gewonnen haben schliesslich Marlies Giger, Unterterzen, Natascha Gmür, Neftenbach, Peter Gätzi, Quarten, und Benedikta Schelbert, Tscherlach. Sie alle erhalten je eine Tageskarte der Flumserberg Bahnen. (pd)

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht