AllgemeinPressePrint / Online
0

20.06.2019 Die Ostschweiz

Das kann die Politik von Unternehmern lernen

Das vierte Podium der Reihe «Prominente Gäste persönlich erleben» fand dort statt, wo die grossen Entscheide gefällt werden: Im Bundeshaus in Bern. Unternehmer sind sich bekanntlich gewohnt, zu entscheiden. Braucht es folglich mehr davon im Parlament?

In der Reihe «Prominente Gäste persönlich erleben» fand am Mittwoch, 19. Juni, ein weiterer Anlass statt. Dieses Mal ging es um die Frage, ob sich in der Politik zu wenig Unternehmer engagieren.

Beleuchtet wurde das Thema vom St-Galler Nationalrat Marcel Dobler, von Nationalratskandidatin Karin Weigelt sowie Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbandes.

Sie lieferten unter anderem die Antworten auf die Fragen, wie wichtig es ist, dass Unternehmerinnen und Unternehmer in Bundesbern eine gewichtige Stimme darstellen und wie viele Parlamentarierinnen und Parlamentarier eigentlich heute einen effektiven Bezug zum Unternehmertum haben.

Diskutiert wurde weiter darüber, was die Politik von der Wirtschaft lernen kann. Geht es letztlich nur um Effizienz und Kostensenkungen oder steckt mehr dahinter?

«Die Ostschweiz» hat das Podium im Livestream auf dem Facebookkanal übertragen. Wer den Anlass verpasst hat, kann das gesamte Podium im nachfolgenden Clip sehen. Das nächste Podium findet am 27. Juni 2019 in Wattwil statt. Dann geht es ums Thema «Die Ostschweiz in Bern – präsent, untervertreten oder gar vergessen?»  Auch diesen Event übertragen wir natürlich im Livestream.

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht