AllgemeinPressePrint / Online
0

01.07.2019 Die Ostschweiz

Geht die Ostschweiz in Bern vergessen?

Podiumsgespräch in Wattwil.

Wird die Ostschweiz in Bundesbern systematisch übergangen? Oder jammern wir als Region im Kollektiv? Darüber diskutierte eine illustre Runde in Wattwil. Und kam zum Schluss: Wir haben genügend Trümpfe im Ärmel, wir müssen sie nur ausspielen. Hier gibts das Podium zum Nachschauen.

Hanspeter Spörri, ehemaliger langjähriger Chefredaktor bei «Der Bund», der frühere St.Galler Nationalrat Franz Jaeger und die St.Galler FDP-Nationalratskandidatin Karin Weigelt diskutierten in Wattwil über diese Fragen.

Zwei intime Kenner des Bundeshausbetriebs beziehungsweise von Bern und eine «Bundeshaus-Aspirantin»: Eine spannende Mischung. Die Debatte zeigte vor allem eines: Das dauernde Gefühl der Ostschweiz, von «Bern» vernachlässigt zu werden, wird als hinderliches Gejammer empfunden. Stattdessen seien Taten gefragt.

Das ganze Podiumsgespräch können Sie hier in der Aufzeichnung nachverfolgen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht