Woher komme ich

Ausbildung

Studium und eidgenössische Fachausweise
Nach der Matura an der Kantonsschule am Burggraben im Hitzesommer 2003 entschied ich mich, ein dreijähriges Studium im Bereich Marketing und PR zu absolvieren. Dieses Studium wird heute mit einem Bachelor abgeschlossen. Begleitend dazu erlangte ich die eidgenössischen Fachausweise zur „Planerin Marketingkommunikation“ und zur „PR-Fachfrau“.

MBA Sportmanagement und Online Marketing Managerin
2014 entschied ich mich für ein MBA-Studium an der Hochschule Koblenz. Das Fernstudium mit Schwerpunkt Sportmanagement, konnte ich während meinen Engagements in Norwegen und Frankreich abschliessen. Es stellte für mich die ideale Ergänzung zum Profi-Alltag dar. Im Sommer 2018 schloss ich das Weiterbildungsangebot des Deutschen Institut für Marketing im Bereich «Online Marketing Manager» erfolgreich ab. Damit konnte ich meine Kompetenzen im Marketing in Bezug auf die neusten digitalen Herausforderungen kompetent erweitern.

Sieh dir meinen Werdegang im Video an.

Berufserfahrung

Ammarkt AG, St. Gallen
Ein Langzeitpraktikum bei der Fullservice-Agentur ammarkt AG in St. Gallen bestätigte meine Entscheidung, dass ich meine Zukunft in der Marketing und Kommunikations-Branche sehe.

Bayer Crop Science AG, Leverkusen
2007 erhielt ich die Möglichkeit bei der weltweit agierenden Bayer Crop Science AG in der Abteilung Marketing und Global Branding mitzuarbeiten. Die komplexen Strukturen des Grosskonzerns und die internationale Ausrichtung meiner Stelle ermöglichten mir spannende Einblicke. Mein Vereinswechsel in den Süden Deutschlands war für mich mit einer neuen beruflichen Herausforderung verbunden.

Schneider Kommunikation, Stuttgart
Von 2009 bis 2013 sammelte ich Erfahrungen in einer Inhaber geführten Kommunikationsagentur in Stuttgart. Projektmanagement von A bis Z, den Kontakt mit Kunden, Lieferanten und Dienstleistern sowie die Abstimmung und Koordination mit meinen Arbeitskollegen forderten und motivierten mich.

Landesmesse Stuttgart, Stuttgart
Bei der Landesmesse in Stuttgart machte ich erste Erfahrungen in der internationalen Messebranche und konnte in der Kommunikationsleitung wertvolle Erkenntnisse in diversen Marketingdisziplinen on- und offline gewinnen.

Schweizerischer Handballverband, Olten
Im Herbst 2018 mandatierte mich der Schweizerischen Handballverband als Projektleiterin mit dem Aufbau einer neuen Handball-Akademie. Ein ambitioniertes Projekt, das der Schweizer Nationalmannschaft den Anschluss an die erweiterte Weltspitze ermöglichen soll. Eine spannende und intensive Zeit bis zur Eröffnung im Sommer 2020 ist garantiert.

Selbstständigkeit, Sargans
Ende 2018 entschied ich mich für die Selbstständigkeit. Mit meinem Unternehmen „spunky spirit“ – was übersetzt beherzt, feurig und mutig bedeutet – betreue ich Kunden im Bereich Projekt- und Kommunikations-Management.

Sportliche Karriere

Begonnen hat meine sportliche Karriere beim LC Brühl St.Gallen, zuerst in der Leichtathletik. Dort erreichte ich als Juniorin im Stabhochsprung die Silbermedaille bei den Schweizermeisterschaften 1998 in Lausanne. Ausserdem konnte ich auch mein Talent im Speerwerfen regelmässig zeigen und diverse Medaillen mit nach Hause nehmen.

Meister0203

LC Brühl – Schweiz
Mit 15 Jahren entschied ich mich für die Handball-Abteilung des LC Brühl, wo ich zwischen 2003 und 2007 auch für die NLA-Mannschaft auflief und insgesamt zwei SchweizerMeistertitel und drei Schweizer Cup-Siege gewinnen konnte.

AutogramkarteLeverkusen

Bayer 04 Leverkusen – Deutschland
Im Sommer 2007 unterschieb ich beim Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen und wagte den Schritt ins Ausland. Erstmals kann ich dem Sport erste Priorität in meine Leben geben. Wir spielen bis zuletzt um die Deutsche Meisterschaft, verlieren aber das letzte und entscheidende Playoff-Spiel und werden Deutscher Vize-Meister.

Göppingen

VfL Sindelfingen / Frisch Auf Göppingen – Deutschland
Nach weiteren Engagements in der 1. Bundesliga beim VfL Sindelfingen und bei Frisch Auf Göppingen, wo ich die Mannschaft drei Jahre lang als Team-Captain aufs Feld führte, zog es mich in den Hohen Norden, nach Norwegen.

Portrait_KW

Vipers Kristiansand – Norwegen
Beim Top-Verein Vipers Kristiansand im Süden Norwegens fand ich eine handballverrückte Nation vor, die den Frauensport genau so zu schätzen weiss wie den Männersport. Eine Erfahrung, die mich nachhaltig beeindruckte, denn die Norweger leben diese Gleichberechtigung nicht nur im Sport, sondern in der Gesellschaft ganz allgemein.

Frankreich_2

Celles sur Belle – Frankreich
Meine Reise führte mich weiter an die Westküste Frankreichs nach Celles sur Belle. Ein Team der höchsten französischen Liga, nicht weit entfernt von La Rochelle. Die professionelle Liga in Frankreich war sportlich sehr anspruchsvoll, genau so wie die Angewöhnung an die neue Kultur und das Auffrischen meiner eingerosteten Französischkenntnisse.

KW_Trikot_GP

Frisch Auf Göppingen – Deutschland
Am Ende meiner Laufbahn entschied ich mich für eine letzte Saison zurück bei Frisch Auf Göppingen in der 1. Bundesliga. Wie bereits Jahre zuvor durfte ich gleich nach meiner Rückkehr wieder als Spielführerin auflaufen. Eine sehr emotionale Saison mit vielen Höhepunkten.

Karin_Nationalmannschaft_Hymne

Schweizer A-Nationalmannschaft
Die Schweizer A-Nationalmannschaft verliess ich als Rekordnationalspielerin im Sommer 2018 nach über 15 Jahren, mit insgesamt 127 Länderspielen und knapp 400 Toren auf dem Konto.

Mein Lebenslauf im Überblick:

Wofür ich mich einsetze: